6. Kanzlei-Boutiquen Salon Berlin | 13.07.2015

Gastgeber: The Art Scouts | www.theartscouts.com

 

Der nächste Kanzlei-Boutiquen-Salon Berlin

Der nächste Kanzlei-Boutiquen-Salon findet am ... (der Termin wird in Kürze bekanntgegeben) - auf persönliche Einladung - statt.

6. Veranstaltung am 13. Juli 2015

Beim 6. Salon bot die Kunstgalerie The Art Scouts in Charlottenburg einen idealen Rahmen, um in einer Paneldiskussion mit den Impulsgebern, Dr. Jochen Weck (Managing Partner von Rössner Rechtsanwälte) und Liane Allmann (Kitty & Cie.) über die Chancen netzwerkbasierter Mandatsakquisition zu diskutieren.

 

Dabei wurde schnell klar: Beide sehen in einer vertrauensbasierten Empfehlungskultur einen echten Mehrwert- und dies nicht für den Empfohlenen, sondern in erster Linie für den Mandanten und den Empfehlenden. Dies könne, so Dr. Weck nur durch ein gemeinsames Selbst- und vor allem Qualitätsverständnis erreicht werden. Stichwort: Homogenität. Wenn das Netzwerk zu heterogen und zu groß ist, werde es schwierig. Auch Frau Allmann bestätigte dies aus ihrer Erfahrung bei der Leitung der Geschäftsstelle von Eurojuris e.V. Die Entwicklung, Nutzung und Verbreitung einer gemeinsamen Marke sei zudem essentiell -  die Mittel sind dabei vielfältig: Angefangen von Leitfäden zu aktuellen Rechtsthemen für Mandanten, gemeinsamen Auftritten und PR bis hin zu einem „code of conduct“- bei Eurojuris die „10 Gebote“. Die Regeln der Zusammenarbeit sollten getragen sein von einem grundlegenden Vertrauen. Dies, so Frau Allmann, kann nur entstehen, wenn man den anderen kennt.

Herr Dr. Weck legte seine Vorstellungen über ein „ideales Anwaltsnetzwerk“ dar, das über die Ebene der reinen Empfehlungskultur hinausgehe und so auch gemeinsame Aktionen wie Pitching und PR umfasse. Darauffolgend wurde heiß diskutiert, wie der Boutiquensalon weiterentwickelt werden könnte im Sinne eines echten Mehrwerts für alle Beteiligten, für das es sich lohne auch einen Jahresbeitrag zu entrichten. Für mich als Saloninitiatorin ein spannender Termin, der mich in die Sommerferien begleiten wird.

zurück
zur Übersicht